Abnehmen mit der 5-2 Diät

Abnehmen durch 2 Tage Fasten pro Woche

Funktioniert die 5:2 Diät5 Tage schlemmen, 2 Tage fasten.

So wird die Diät oft zusammengefasst. Ganz so paradiesisch geht es nicht zu. An den 5 Tagen soll oder darf man essen wie gewohnt. An 2 Tagen in der Woche sollen es nur 500-600 Kalorien sein.

Diese Form von Diät nennt man Intervallfasten. Es gibt hier die verschiedensten Ansätze. Meist fastet man mehrere Tage hintereinander und isst dann wieder 1-2 Tage normal.

Bei der 5:2 Diät fastet man also nur relativ kurz. Trotzdem nimmt man in der Diät-Zeit ab. Der Jojo-Effekt soll sich bei dieser Abnehmvariante nicht einstellen. Wer dauerhaft und sicher nicht wieder zunehmen will, sollte jedoch langfristig 1 Fastentag pro Woche einlegen.

5:2 Diät – Sensationserfolg in England

In England ist die 5:2 Diät zurzeit der absolute Renner. Alles begann mit einer TV-Dokumentation, in der der Journalist Dr. Michael Mosley eine Intervalldiät testen sollte.

Er recherchierte viel über die Intervall-Diäten und konzipierte dann mit Ärzten und Kollegen die sogenannte 5:2 Diät, bei der man 2 Tage in der Woche fasten muss.

Mit dieser Diät nehmen Männer allgemein 1 kg pro Woche ab, Frauen eher 500 g. Die Diät-Vorschriften beziehen sich nur auf die beiden Fastentage in der Woche. An diesen soll man als Mann streng nur 600 Kalorien zu sich nehmen, als Frau nur 500 Kalorien.

Die Nahrung besteht dann vor allem aus Gemüse, Eiweiß wie etwas Fleisch, Wurst, Ei oder Fisch und kaum Kohlenhydraten. Zucker und Milchprodukte fallen ganz weg.

Im Idealfall soll man nur 2 Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen: Morgens das Frühstück und abends eine warme Mahlzeit. Hier gibt es aber große Freiheiten, die Diät wird nämlich noch erforscht und so ist es auch erlaubt, die 500-600 Kalorien über den Tag verteilt zu essen.

Zuckerfreie Getränke sind erlaubt. Somit ist Kaffee ohne Milch und

Das 5-2-Diaet Buch von Dr. Michael Mosley
Die 5:2 Diät als Taschenbuch oder Kindl Ausgabe

Zucker für manche 5:2-Anwender der Begleiter durch den Hungertag. Der Vorteil dieser Diät ist es, dass sie leicht durchzuhalten ist. Sind die 2 Fastentage über die Woche verteilt, so hält jeder die Fastenperiode leichter durch.

Die Diät ist auch für hartnäckige Fälle geeignet, die ihr Gewicht so

nst gar nicht mehr in den Griff bekommen. Aufgrund ihres bisherigen großen Erfolges wird die Diät in England nun auch in Krankenhäusern verordnet.

Fitness und gute Blutwerte

Ein willkommener Nebeneffekt dieser Diät sind laut Anwender bessere Blutwerte, das angebliche Verschwinden von diversen Zivilisationskrankheiten wie z.B. Asthma und eine allgemeine Fitness.

Dies wird auf eine leichte Darmreinigung durch die Fastentage zurückgeführt. Die meisten Anwender fühlen sich mit dieser Diät wohl und nehmen pro Woche kontinuierlich 500 g bis 1 kg ab. Zur Beibehaltung des Gewichtes und für den Erhalt der guten Blutwerte sollte man langfristig 1 Fastentag pro Woche einlegen.

Kritik

Diese Diät ist noch sehr neu und deshalb liegen auch noch keine langfristigen Erfahrungswerte vor. An manchen Tagen kann die Kalorienzufuhr von lediglich 500-600 Kalorien zu wenig sein. Etwa, wenn man körperlichen Belastungen im Beruf ausgesetzt oder gesundheitlich angeschlagen ist.

Ob wirklich langfristig der Jojo-Effekt ausbleibt, auch wenn man den 1 Fastentag in der Woche auslässt, ist noch nicht bekannt. Die Diät erzieht nicht unbedingt zu einer besseren Ernährung.

Da die Anwender an den 5 fastenfreien Tagen essen dürfen, was sie wollen, besteht die Gefahr, dass sie sich hier wieder zu ungesund ernähren oder es übertreiben.


Fazit zur 5:2 Diät

Auch wenn der Erfolg bei der Gewichtsabnahme eintrifft sollte man sich überlegen, ob es wirklich sinnvoll ist seinen Körper einer solchen „Berg- und Talfahrt“ in Bezug auf die Nahrungszufuhr auszusetzen oder man nicht doch den mit Sicherheit ausgewogeneren Weg einer vernünftigen Ernährungsumstellung beschreitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.