Der Schlankr Naschtag war ein Grillabend

Ergebnis nach 2 Wochen schlankr Programm

Meine 2. Woche mit schlankr

Erfahrungsberichte über schlankr.de von MichaelHallo an alle Leser/innen,

nach 7 Tagen hatte ich ja die Stufe 1 des schlankr Programms hinter mir und in dieser Zeit 3,2 Kilo abgenommen.

Nun hat die Stufe 2 begonnen.
In Stufe 2 stehen einem noch mehr Rezepte und Lebensmittel zur Verfügung und man hat einen sogenannten „Naschtag“ pro Woche zur Verfügung. Am NT, wie er liebevoll in der Community genannt wird, darf man quasi über die Stränge schlagen und essen, wonach es einem gelüstet.

Was mir besonders aufgefallen ist war die Tatsache, dass es in den Statusmeldungen der Mitglieder zu 50% um diesen Naschtag geht. Bereits einen Tag nach diesem Naschtag fiebern alle schon wieder auf den nächsten Naschtag hin.

Mir persönlich fiel es jetzt nicht ganz so schwer, aber vielleicht liegt es auch daran, dass die Motivation in den ersten Tagen noch höher ist und man sich ja mit den erlaubten „grünen Lebensmitteln“ satt essen kann und nicht Hungern muß

Was bedeutet der Naschtag bei schlankr?

An diesem sogenannten Naschtag darf man also mal so richtig reinhauen. Weniger das „Wieviel“ sondern das „Was“ ist hier der Punkt, auf den sich alle freuen. Der Hintergrund ist der, dass der Körper nicht in einen Hungermodus verfallen soll, wobei das ja eigentlich nie der Fall ist, aber es ist auch ein psychologisches Ding.

Man soll eben einen zeitnahen Punkt habe, auf den man sich freut und nicht das Gefühl bekommt, man muß nun dauerhaft auf alles verzichten.  Dass die Freude bei allen auf diesen NT so riesig ist, zeigt eigentlich eher, dass das Umdenken im Kopf noch nicht statt gefunden hat. Ich schätze mal diese Personen, deren Kopf nur beim Naschtag ist, werden irgendwann den Rückfall erleiden und wieder in alte Ernährungsmuster verfallen. Aber das ist nur eine persönliche Spekulation.

Der Rückfall auf der Geburtstagsparty

Nun ja – obwohl ich jetzt nicht wirklich das Gefühl hatte ich MUSS jetzt mal ordentlich zuschlagen, habe ich mir meinen Naschtag auf den Samstag gelegt. Da war nämlich der Geburtstag einer meiner besten Freunde angesagt. Also war das eine passende Gelegenheit 🙂

Den kompletten Tag vor dem Abend habe ich so „grün“ wie möglich gestaltet. Bis zum Geburtstagsgrillen war ein „erlaubtes Frühstück“, sowie ein fettarmes Steak mit Salat zum Mittagessen und ein ausgiebiger Spaziergang auf dem Programm.

Auch die Zwischenmahlzeiten habe ich genutzt. Wenn ich zwischendurch mal einen leichten Hungeranflug habe, dann esse ich 3-4 Gewürzgurken oder normale Salatgurke oder Tomaten.

Damit wollte ich verhindern, dass ich schon mit einem riesen Hunger auf der Party ankomme. Dort war Grillabend angesagt. Gegessen habe ich ein Rindersteak mit Salat und eine Bratwurst. Die Beilagen, wie Weißbrot, Kartoffelsalat und Nudelsalat habe ich weg gelassen.

Der Genickbruch auf meinem „Ernährungskonto“ waren dann allerdings die 2 Flaschen Bier, die mit den 0,66 Liter mit 6 roten Punkten in meiner Tagestabelle zu Buche schlugen. Aber an diesem Tag ist es ja erlaubt.

Man soll es nicht glauben, aber die „Strafe“ erfolgte am nächsten Tag direkt auf der Waage – 0,8 KG mehr als am Vortag. Aber das soll wohl auch so sein. Insgesamt habe ich in dieser Woche 1,3 Kilo abgenommen. Trotz den 0,8 Kilo, die es nach dem Geburtstag wieder nach oben ging.

Fazit nach 2 Wochen mit schlankr

Nachdem ich bereits zu Beginn der 2. Woche die 100 Kilo Marke geknackt habe und der Tiefpunkt bei 99,0 kg lag, stehe ich nun bei 99,8 Kilo. Zumindest habe ich die U100 beibehalten. Zwar nur ganz knapp, aber immerhin.



Insgesamt habe ich nun in den 2 Wochen effektiv 4,5 kg abgenommen und stehe nach einem Startgewicht von 104,3 Kilo nun bei den angesprochenen 99,8 Kilo.

Mal sehen, wie es nun weiter geht.

Euer „UHU“ Michael
________________
Anmerkung: Durch meinen krankheitsbedingten Ausfall ist dies nicht der aktuelle Stand von Michael. Es liegen auch noch andere Berichte vor, die nun nach und nach noch veröffentlicht werden.
Also seid gespannt, wie es weiter geht.
Weitere Berichte von Michael findest du hier und Berichte zukünftiger Teilnehmer hier.

5 Gedanken zu „Ergebnis nach 2 Wochen schlankr Programm“

  1. Hallo Michael,
    habe schon gedacht, daß du aufgegeben hast.
    Es kam ja kein Bericht mehr, aber das hat sich ja aufgekärt und ich bin gespannt wie dein weiterer Weg läuft.

    Die kleinen Fallen und Verlockungen wie Geburtstage kennt man ja aus eigener Erfahrung, aber trotzdem ging es ja insgesamt nach unten mit deinem Gewicht. Das ist doch positiv. Ich habe eine Frage zu diesen Punkten. Ist das wie bei WW und man muß Punkte zählen?
    Grüße, Karin

    1. Hallo Karin,

      schön wieder von dir zu lesen.
      Nein – ich habe auf keinen Fall aufgegeben. Es läuft ja soweit alles nach Plan, aber ich möchte ja nichts den anderen Berichten vorweg nehmen, die noch veröffentlicht werden.

      Zu deiner Frage:
      Nein – es ist keineswegs diese mühseelige Punkte Rechnerei, wie bei Weight Watchers. Ich gehe mal davon aus, daß du das mit WW meintest.
      Bei schlankr ist es so, daß du ein sogenanntes Erfolgsbarometer in deinem Login Bereich hast. Du mußt einfach per Klick einige Punkte abhaken, ob du die erledigt hast. z.B. 1,5 Liter Wasser (Tee) getrunken oder Zwischenmahlzeiten aus den erlaubten Lebensmitteln zu dir genommen hast. Insgesamt sind es sieben Punkte. Für jeden erledigten Punkt bekommst du auf deinem Barometer automatisch einen grünen Balken. Aus einer Liste kannst du die Lebensmittel oder Speisen anhaken, die du bei den 3 Hauptmahlzeiten zu dir genommen hast. Wenn dort etwas „unerlaubtes“ dabei war, dann bekommst du dafür Minuspunkte.

      Ausser an deinem Naschtag sollte dein Tag nicht in den negativen Bereich absinken, also nicht mehr rote Punkte sammeln, als grüne Punkte. Du könntest z.B. bei einer Zwischenmahlzeit ein Stück Obstkuchen essen (3 rote Punkte) – Wenn du alle anderen grünen Punkte am Rest des Tages hast, dann bleiben dir immer noch 4 grüne übrig, also du hast den Tag trotzdem „Grün beendet“. Hört sich jetzt aber sicher komplizierter an, als es ist. Nach 2-3 Tagen hat man das schnell raus und ich brauche dafür maximal 4-5 Minuten.

      In einem meiner noch nicht veröffentlichten Berichten ist auch eine genauere Erklärung zu diesem System 😉

      Liebe Grüße,
      Michael

      1. Hallo Michael,
        ich selbst bin seit 2,5Wochen dabei und nach anfänglichen Erfolgen gab es jetzt eine Gewichtszunahme von 1,5 kg-trotz dauerhaft grüner Tage. Die Erklärung der Coaches war, dass ich zu wenig rote Punkte habe und zu tief im grünen Bereich bin. Hast du mit sowas auch Erfahrung?
        LG Sadi

        1. Hallo Saskia,

          ja das hatte ich auch. Man sollte nicht „zu ergeizig“ sein und sich den roten Tag gönnen, damit dein Körper auch mal wieder etwas zum „verarbeiten“ hat. Ansonsten fährt dein Stoffwechsel komplett in den Keller.

          Gruß,
          Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.