Abnehmen auch mit Schokolade

Schlankr Erfahrungen: Ergebnis nach 4 Wochen

Erfahrungen nach dem 1. Monat mit schlankr.de

Schlankr Erfahrungen von EmelyLiebe Leser und liebe Leserinnen,

Jetzt bin ich dann seit einem ganzen Monat mit dabei! Das ist echt klasse, ich konnte noch nie so lange eine „Diät“ durchhalten.

Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass es nicht wirklich eine Diät ist, sondern eine Nahrungsumstellung.

Klar man muss auch auf vieles verzichten, aber man hungert grundsätzlich nie, ausser wenn man mal zu wenig gegessen hat. Ich bin vom Programm eigentlich sehr begeistert.

Seit dem 21. Mai habe ich nun 3.4kg abgenommen. Klar hat man immer wieder Schwankungen drin, aber es geht tendenziell nach unten mit dem Gewicht. Das ist echt immer wieder eine grosse Überraschung und Freude zu gleich.

Die Naschtage sind auch absolut der Hammer. An denen esse ich was ich mir die ganze Woche verkniffen habe und jaaa da kommen schon einige Sachen jeweils zusammen, vor allem Schokolade. *grins*

Es gibt aber wieder voll die Motivation und scheinbar muss man tief rot werden, damit es immer weiter geht. 🙂 Ich habe im letzten Beitrag bereits vom Naschtag erzählt und was man dann so für Regeln hat. 😉

Man wird mit der Zeit immer erfinderischer und versucht die grünen Zutaten auch zu tollen und leckeren Desserts zusammenzustellen. Am Anfang war ich mit der Rezeptauswahl absolut überfordert und ich habe mich selten daran gewagt.

Suche nach einem Zuckerersatz

Ich liebe es sehr in Drogerien/Reformhäuser zu gehen und dort nach gesunden Sachen zu stöbern. Heute habe ich mich gerade auf die Suche nach einem Süssungsmittel gemacht für diverse Desserts.

Dabei bin ich auf Sukrin gestossen und das hat 0 Fett, 0 Kalorien und ist wie ein Zaubermittel! Ich bin gespannt wie es schmeckt und ob ich es wirklich als Zuckerersatz verwenden kann.

(Anmerkung der Redaktion: Wer kein Reformhaus in der Nähe hat, der kann verschiedene Varianten von Sukrin auch hier bei Amazon bestellen)

Mein Sportprogramm

Ich mache jeden Tag etwas Sport. Bei Schlankr meinen sie, dass man nur 20 Minuten am Tag mindestens schnelles Gehen machen sollte, aber wenn ich Sport mache, dann bin ich meistens schon länger damit beschäftigt. Ich mache zwischendurch auch Krafttraining, dann aber immer noch mindestens 20 Minuten Ausdauer.



An manchen Tagen, wenn ich wirklich nicht so viel Zeit habe, dann geh ich 20 Minuten auf den Crosstrainer und das reicht um der Muskulatur zu zeigen, dass man sie noch gebraucht und dass sie nicht abgebaut wird. Das ist nämlich genau das was man natürlich nicht will!

Bei Fragen einfach unten hinschreiben. 🙂

Liebe Grüsse
Emely
___________________________
Unsere Testerin Emely wird unterstüzt von
Angebote im Test

Weitere Berichte von Emely gibt es hier und die Erfahrungsberichte von den anderen Teilnehmern hier.

3 Gedanken zu „Schlankr Erfahrungen: Ergebnis nach 4 Wochen“

  1. Hei Sportsgirl, wow es freut mich sehr, dass Du den Blog so gut liest und auch immer wieder Kommentare schreibst.

    Leider musste ich eine Pause vom Programm haben, da leider einiges nicht so geklappt hatte wie es wollte und meine Nevern am Ende waren. Dazu werde ich aber im nächsten Beitrag dann mehr schreiben.

    Jetzt zu dir! 🙂 Ja das mit der Energie und ist so eine Sache. Ich gehe ja auch noch zur Schule, bin jetzt im letzten Jahr des Gymnasiums und ich muss sehr sehr viel leiste. Ohne Kohlenhydrate funktioniert jedoch gar nichts. Immer in Massen esse ich am Morgen und Mittag Kohlehydrate und versuch am Abend vollkommen darauf zu verzichten. Jetzt gerade bei Schlankr hat man ja so einen Naschtag, wobei ich dann meisten einfach viel zu viele Süssigkeiten gegessen habe, aber warscheinlich kann man den Roten Bereich auch mit etwas mehr Kohlenhydrate erreichen. Wenn ich aber eine gute Lösung gefunden habe, werde ich es bestimmt sposten!

    Ohjaa das wegen dem Schlafen kenn ich auch. Ich bin zwar immer extrem früh müde, das heisst oft bin ich um 10 Uhr ins Bett und aber um 6 Uhr wieder führ aufgewacht. Eigentlich wäre dies der absolut perfekte Rhytmus für mich. Da ich eigentlich jeden Tag so füh aufgestehen muss… Versuch es doch bisschen mit Beruhgungstees am Abend, einfach ohne Zucker, das hilft bestimmt!

    Lg
    Emely

  2. Zu Klarstellung, ich hatte ueberlegt, Mitglied bei schlankr (oder eben gesponsort) zu werden. Jetzt mache ich jedoch seit etwa 1 Monat Einiges auf eigene Faust/ nach Stand der Informationen, die man ohne Mitgliedschaft in Erfahrung bringen kann (d.h. viel mit fettarmem Joghurt, Quark, Gemuese (s.o.); weitere low-carb Lektionen im Internet, SiS, Soost-Diaet und mehr). Ich trinke eher 2-3 l Wasser am Tag. Allerdings ohne die „gruene Woche“, weil ich momentan einfach zu viel leisten muss und zu viele Deadlines habe (von den Saltin-Diaeten, d.h. 3 Tage so gut wie keine Kohlehydrate, grds. in der Woche vor meinen Marathonwettkaempfen habe ich einschlaegige Erfahrungen).

    Und noch etwas, nach den Mahlzeiten ist mein Magen zwar wirklich voll/proppevoll, ich fuehle mich aber manchmal trotzdem nicht so zufrieden (besonders an den Tagen nach meinen long Runs habe ich immer wieder das Gefuehl habe, nicht genug zu kriegen).

    Zu meinem Schlafdefizit: Ich komme manchmal innerlich nicht recht zur Ruhe, bin aufgeweckter als sonst (bis auf meine Kreislaufprobleme tagsueber). Wenn ich jedoch auf eines angewiesen bin, dann ist es meine Leistungsfaehigkeit.

    => Was sind Deine groessten Herausforderungen?
    Wirklich klasse, dass Du Stueck fuer Stueck voran gekommen bist. Jedes Kilo weniger muss man sich ja wirklich hart erarbeiten. Lass mal wieder von Dir hoeren …
    Vielleicht ist es aber auch so anstrengend/erfolglos, dass beide gesponsorten Kandidaten (Emely und Michael) abraten ???

  3. Hallo Emely,

    Deine Berichte verfolge ich mit grossem Interesse und finde es toll, dass Du so lange wie sonst noch nie durchhalten konntest. Auch die Tipps (Sukrin) finde ich hilfreich. Deine Sympatie fuer Sport teile ich im Uebrigen 🙂

    Selbst habe ich auch damit geliebaeugeld und mein Interesse bekundigt. Nun habe ich meine Ernaehrung zumindest in weiten Teilen umgestellt, weil Manches fuer mich wirklich Sinn macht (kaum noch Zucker/zuckerhaltige Lebensmittel; viel Gemuese, ueberwieged proteinhaltige Mahlzeit am Abend etc.).
    Was ich etwas schwierig finde ist Folgendes:
    1.) Am Anfang ist alles okay, ich habe mich fitter gefuehlt, aber nach einiger Zeit liegt mein Kreislauf echt darnieder (ein Phaenomen, dem ich immer wieder begegne, wenn ich abnehmen will; ich neige ohnehin zu niedrigem Blutdruck). In meinem Studium muss ich mich sehr konzentrieren und komplexe Materie/akademische Texte durcharbeiten und kreativ sein. Dann ist es extrem hinderlich, wenn man so neben der Spur ist. Meine Performance ist an manchen Tagen miserabel und ich bin nicht wirklich effektiv. (Kennst Du das?). Es wird schlagartig(!) besser, wenn ich etwas Kohlehydrate zu mir nehme (z.B. so eine chinesische Nudeltuete; danach steigt mein Appetit aber auch wieder an).
    2.) Ich kann nicht sonderlich gut schlafen (was ev. mit der Protein-Ernaehrung abends zu tun hat), werde oft nach 6 Stunden oder weniger wach und kann auch nicht wieder einschlafen (bin oft geraedert, manche Tage sind echt anstrengend).

    Falls Du Tipps fuer mich hast, oder weitere Erfahrung teilen willst, ist das sehr willkommen 🙂

    Gesunde Gruesse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.